Schaffen wir zwei, drei, viele Rojavas!

Quelle: Kurdistan Solidaritätskomitee Bremen

1660369235.previewAm 26.1.2015 wurden die Banden des „Islamischen Staates“ aus der Stadt Kobanê in der nord­syrischen autonomen kurdischen Region Rojava vertrieben. Seit September 2014 hatte der IS Kobanê angegriffen und für Wochen zu großen Teilen eingenommen. Die kurdischen Kampfeinheiten YPG und YPJ sowie PKK haben mit Unterstützung Kobanê vom IS-Terror befreit.

Die kurdischen Kämpfer*innen haben unseren größten Respekt. Als Einzige stellen sie sich dem mörderischen IS entgegen, der alle abschlachtet, die sich ihm nicht unterwerfen. In Kobanê haben sie dem IS seine erste große Niederlage beigebracht. Weiterlesen

Gegen den 18. Europäischen Polizeikongress 2015

68851_455463114514886_1202992017_nDer 18. Europäische Polizeikongress findet vom 24. bis 25. Februar 2015 in Berlin statt. Auch in diesem Jahr wird es wieder Proteste geben. Eine Demonstration am 21. Februar soll die verschiedenen Kritikpunkte an der Veranstaltung benennen und der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Die Demonstration gegen den Polizeikongress wird nicht von irgendwelchen Gruppen dominiert und es wird auch nicht beansprucht alle Aspekte abdecken zu können. Eigene Aufrufe und Mobilisierungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Weiterlesen

Aufruf: Den G7-Gipfel 2015 verhindern!

G7-Außenministertreffen, 14.-15. April 2015 in Lübeck
– ab 08.00 Uhr – Aktionen in der Innenstadt
– ab 16.00 Uhr – Großdemonstration, Markt (Aufruf)

G7-Energieministertreffen, 11.-12. Mai 2015 in Hamburg

G7-Wirtschaftsministertreffen, 27.-29. Mai 2015 in Dresden

G7-Gipfeltreffen, 07.-08. Juni 2015 in Elmau
Standort: Schloss Elmau, In Elmau 2, D-82493 Krün (Krün, Schloss Elmau)
Aktionsbündnis “Stop G7 Elmau“, Veranstaltungen des Büdnisses, Offizielle Seite Weiterlesen

Geschichte und Kontinuitäten des deutschen Kolonialismus

von Kien Nghi Ha, aus Lotta

Kolonialismus ist in Deutschland, sobald er als kritische Analysekategorie gebraucht wird, ein unnahbarer, geradezu unheimlicher Begriff. Wie die Rassismuskritik löst die Erinnerung an koloniale Unterdrückungen bei Weißen Deutschen das Bedürfnis nach augenblicklicher Distanzierung aus. Meist schlagen sich solche Entlastungsstrategien in der Sehnsucht nach einem endgültigen Schlussstrich nieder. Weiterlesen

Die „Operation Pandora“ gegen die anarchistische Bewegung – Soli-Demo am 07. Februar in Berlin

Demo-am-7.-Februar-in-Berlin_PosterUPDATE, 31.01.2015: Gefangene der „Operation Pandora“ kommen auf Kaution frei

Wichtig! Geld für die Kaution wird gebraucht!

Die sieben gefangengenommenen GenossInnen im Zuge der Operation Pandora werden aller Voraussicht nach am Freitag Abend, dem 30. Januar 2015, auf Kaution aus dem Knast entlassen. Der Richter hat angeordnet, dass sie gegen eine Zahlung von 3000 Euro unter Auflagen freikommen. Spenden werden dringend gebraucth, um die Kaution von insgesamt 21.000 Euro zu zahlen. Verbreitet die Nachricht!

Es folgt die Bankverbindung für Überweisungen:

ES68 3025 0001 19 1433523907 (Caixa d’Enginyers)

weitere Informationen: https://efectopandora.wordpress.com/ Weiterlesen

Was sie meinen wenn sie von Frieden sprechen

Quelle: CrimethInc1, Übersetzung von Fre­quenz A

Ferguson2

„Ich trage dafür Sorge, dass die Kräfte des Friedens und der Gerechtigkeit sich durchsetzen”, sagte der Gouverneur von Missouri, Jay Nixon, am Samstag, den 16. August, nach einer Woche der Auseinandersetzungen, die durch den Polizeimord an dem Jugendlichen Michael Brown entfacht wurden. „Wenn wir Gerechtigkit erreichen wollen, müssen wir zuerst den Frieden sichern.”

Funktioniert das so – zuerst zwingt man Frieden auf, dann erreicht man Gerechtigkeit? Und was bedeutet „Kräfte des Friedens und der Gerechtigkeit“? Über welchen Frieden und welche Gerechtigkeit reden wir hier? Weiterlesen